Herbstkurs

Mit 6. September startet ein neuer Herbstkurs der bis 15. November läuft (außer 1. November Feiertag) im Seeste Saal in Gießhübl. Möchtest du dabei sein? Dann melde dich bis 5. September via Mail unter susanna@susasana.yoga und sichere dir deinen Platz.

Satya

Satya bedeutet übersetzt aus dem Sanskrit Wahrhaftigkeit oder Wahrheit oder auch wirklich, echt und von Erfolg begleitet. Es ist das zweite von fünf Yamas, den ethischen Grundprinzipien im Ashtanga Yoga. In den Schriften der Yoga Sutren werden diese Regeln in folgendem Vers erwähnt. 2.30. ahiṃsā-satyāsteya-brahmacaryāparigrahā yamāḥ अहिंसासत्यास्तेयब्रह्मचर्यापरिग्रहाःयमाः Eine Übersetzung bzw. Interpretation lautet „Aufrichtige Verständigung durch Sprache, … Mehr Satya

Ahimsa

bedeutet auf Sanskrit wörtlich das Nicht-Verletzen. Himsa bedeutet Gewalt oder Grausamkeit, Ahimsa das Fehlen dieser. Die Gewaltlosigkeit ist eine der wichtigsten Prinzipien im Hinduismus und Buddhismus und in der Yogapraxis. Unter Ahimsa versteht man in der heutigen Zeit Freundlichkeit, Zugewandtheit, Rücksichtnahmeund einen wohlüberlegten Umgang mit allen Lebewesen und mit sich selbst. Ahimsa ist die erste der fünf Yamas, … Mehr Ahimsa

Pranayama

Das 4. Glied im 8-gliedrigen Ashtanga Yoga Weg ist Pranayama, die Zusammenführung von Körper und Geist durch Atemübungen. Das Wort setzt sich zusammen aus den Worten “Prana” die Lebensenergie und “Ayama” was Ausdehnung, Erweiterung und Kontrolle bedeutet. Die bewusste Führung und Zügelung des Atems dient der Harmonisierung des Prana.  Die Atmung hängt unter anderem mit … Mehr Pranayama

Asana

Die dritte Stufe des Ashtanga Yoga ist Asana, wörtlich bedeutet es ‚Der Sitz‘ und beschreibt die Körperübungen des Yoga. Besonders in der westlichen Kultur kennt man Yoga nur als sportliche Ertüchtigung. Im Yogasutra, dem zentraler Ursprungstext des Yoga, wird bei der Durchführung der Körperpositionen darauf hingewiesen, dass in zwei Qualitäten geübt werden soll, Stabilität und … Mehr Asana

Niyama – der Umgang mit sich selbst

Die zweite Stufe des Ashtanga Yoga ist Niyama. Es handelt sich dabei um fünf Verhaltensregel verfasst von Patanjali, für den Umgang mit sich selbst. Shaucha bedeutet Reinigung, Reinheit innen wie außen, also Hygiene für den Körper und die Reinheit des Geistes Santosha Zufriedenheit, Anspruchslosigkeit, Schlichtheit; Eigenschaften die in unserer Zeit rar sind, dennoch ist ein Leben in … Mehr Niyama – der Umgang mit sich selbst

Ashtanga Yoga

Der guten Ordnung halber kommt die Bedeutung von Ashtanga Yoga auch hier in meinem Blog vor (Über Yoga), dieser Beitrag bietet tiefere Einblicke. Das Wort Yoga aus dem Sanskrit bedeutet anspannen, anschirren und Verbindung. Ashtanga ist ein zusammengesetztes Wort aus Ashta und Anga. Ashta bedeutet acht und Anga heißt Glied. Frei übersetzt der achtgliedrige Weg führt … Mehr Ashtanga Yoga